Lädt Einzelfälle

Eine Geflüchtete Person wurde mit der Begründung der Fluchtgefahr in Untersuchungshaft behalten, nachdem er mit Drogen erwischt worden sein soll. Später hat dieser in einem Hamburger Untersuchungsgefängnis Suizid begangen. Für Angehörige sind die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen. Auch der Anwalt der Familie beschreibt diese Praxis als rassistisch.

OrtHamburgHamburg
Zeitpunkt
Quellentaztaz
Kontexte
Freiheitsentzug/-beschränkungPersönlichkeitsrechtePsychische KrisenRassismusTod in Polizeigewahrsam
Stand